• Twitter - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,

„Ein Ehrenamt tut nicht nur der Gesellschaft gut, sondern auch dem, der es ausübt.“

Jan von Schlieben-Troschke

Ehrenamtlicher, Mittelhof e.V.

„Der Mittelhof hat einfach ein tolles Angebot“, findet Jan von Schlieben-Troschke. „Ich freue mich, wenn ich mit meiner Arbeit mehr Menschen darauf aufmerksam machen und zusammenbringen kann.“ Jan managt die Social-Media-Kanäle des Mittelhof e.V. und postet Informationen zu dessen Veranstaltungen, die von Elterntreffs und Hausaufgabenbetreuung über Selbsthilfegruppen bis hin zu einem Sprach-Café für Geflüchtete reichen.

 

Schon als Kind hat er im großen Garten der Villa Mittelhof gespielt. Er ist in dem Kiez aufgewachsen und weiß daher ganz genau, wofür er sich engagiert. Begonnen hat er sein Ehrenamt im April 2020 – ohne Corona kennt er seine Arbeit daher gar nicht. Auch für ihn ist es schade, dass viele der Veranstaltungen aktuell nur online stattfinden können, doch seine Aufgabe ist gerade jetzt besonders relevant: „Es ist wichtig, dass die Leute trotzdem in Kontakt bleiben“, sagt er. In einem Video, das Jan im letzten Jahr auf Social Media gepostet hat und besonders erfolgreich war, wenden sich die Ganztagsbetreuerinnen einer Schule an die Schülerinnen und Schüler mit der Botschaft: Wir sind weiterhin für euch da, auch wenn euch die Decke auf den Kopf fällt. „Die Leute brauchen Hoffnung und müssen wissen, dass sie nicht alleine sind. Wenn ich mit meiner Arbeit dazu beitragen kann, ist das ein wirklich schönes Gefühl.“

 

Überhaupt gibt ihm sein ehrenamtliches Engagement viel zurück. „Ich finde es schön, neben meiner eigentlichen Arbeit noch ein anderes Thema zu haben, in das ich mich einbringen und neue Ideen entwickeln kann. Ich denke, das würde den meisten Menschen guttun – und der Gesellschaft sowieso.“ Was müsste aus seiner Sicht passieren, damit sich mehr Menschen engagieren? Viele aus seinem Bekanntenkreis denken über eine ehrenamtliche Tätigkeit nach, erzählt er, aber nur wenige engagieren sich dann tatsächlich. „Vielleicht wäre eine Art „Schnupper-Ehrenamt“ eine gute Idee“, überlegt er. „Zudem sollte die Bedeutung, die ehrenamtliche Tätigkeiten für die Gesellschaft haben, und auch die Menschen, die diese ausüben, sichtbarer gemacht werden. Deshalb finde ich die Aktion #berlinbessermachen des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Berlin so toll. Ich bin mir sicher, dass sich dadurch mehr Menschen ermutigt fühlen, sich einem Ehrenamt zu widmen.“

Mehr Informationen:

https://www.mittelhof.org/

Kontakt
social media

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband
Landesverband Berlin e. V.
Brandenburgische Str. 80
10713 Berlin
Telefon: 0049 30 8 60 01-0
Telefax: 0049 30 8 60 01-110
Mail: info@paritaet-berlin.de
www.paritaet-berlin.de

#berlinbessermachen – eine Aktion des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Berlin

© 2020 Deutscher Paritätischer WohlfahrtsverbandLandesverband Berlin e. V.